Donnerstag, September 30

you'll never walk alone

dat öcher herz schlägt heut abend in kölle.
hehe.
wir öcher sorgen dafür, dass in kölle schöner fussball zelebriert wird.
haha.
wer, wenn denn nicht die "kartoffelkäfer"!?
hoho.
uefa-cup in kölle - ein wenig dankbarkeit der köllner wäre ja wohl mal angebracht!
hihi.
alemannia aachen in der zweiten runde des uefa-cup - und wenn nicht, dann werd ich morgen wohl zu kreuze kriechen dürfen (zusammen mit "no. 23"?) ;-)

Mittwoch, September 29

no. 23

ein großes hallo aus dem nordrheinwestfälischen machtzentrum.
der mann, der auf dem foto nicht erkannt werden will, wird in d'dorf nur noch "no. 23" genannt ... ist das nicht sogar die zahl der illuminaten?!
ein netter kerl ist er trotzdem.
im landtag läuft - im prinzip - alles prima :-) allerdings ist mitte der woche.

Montag, September 27

ES IST KRIEG

"Martin xxx
xxx-Str. 1
01097 Dresden

Frau
Cornelia Tausch, SPD
Landtag Nordrhein-Westfalen
Platz des Landtags 1
40221 Düsseldorf


Kriegserklärung

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich lehne Verfassung, Steuergesetzgebung und Rechtsprechung der Bundesrepublik ab.
Ich hasse die blöden Personen in der Regierung, die Volksverräter in den Parlamenten und alle Beamte.
Ich fühle mich von dem asozialen Pack, das so dreist ist von sich zu behaupten, mich zu vertreten, belogen, betrogen, verraten und verkauft. Getreten und gedemütigt. Und bestohlen.
Ich halte alle staatlichen Bediensteten für Lügner, Heuchler und Betrüger, und ich glaube ihnen nicht ein einziges Wort mehr. Sie sind meine Feinde.
Die Bundesregierung besitzt in jeder Hinsicht mein uneingeschränktes Mißtrauen. Der Bundestag repräsentiert mich nicht, die Bundeswehr verteidigt mich nicht und die Polizei ist nicht mein Freund und Helfer.
Ich lehne Privateigentum an Grund und Boden und die zinsbedingte Umverteilung von der Arbeit zum Besitz ab.
Deswegen erkläre ich hiermit der Bundesregierung den Bürgerkrieg.

Mit freundlichen Grüßen"

fesch, oder?
dieser hübsche brief erreichte meine "dienstfrau" heute mit der post. der brief wurde laut anlage an hunderte politiker, beamte und sonstige verschickt. immerhin, eine kriegserklärung unterschrieben mit: "Mit freundlichen Grüßen". sehr nett.

Sonntag, September 26

geht doch

unser ob ist klar wiedergewählt.
heike wolf hat ihren wahlkreis direkt gewonnen,
der wk, in dem ich wohne ist ebenso an die spd gegangen
wie derjenige neben meinem.
schön, dass rot-grün die mehrheit im rat hätten, so sie denn zusammenarbeiten werden.

Samstag, September 25

der countdown läuft ... #2, häuserkampf

jau, gestern nachmittag bin ich in den aachener häuserkampf gezogen.
mit der ratskandidatin für den bereich rund um den kaiserplatz, heike wolf, tingelte ich von wohnungstür zu wohnungstür.
sehr interessante erfahrungen habe ich dabei gemacht:
von (zum exempel) zwanzig bürgern waren acht nicht zu hause (oder öffneten nicht die tür), jeweils zwei waren krank (beugten sich aus dem fenster, um das mitzuteilen) oder wollten keine infos, bzw. werden auf keinen fall wählen. weitere vier durften gar nicht wählen. drei bürger nahmen bereitwillig die infos - und die marmelade ("der countdown läuft ...") - entgegen und ein bürger versprach uns, die spd zu wählen.

ich fand das schon sehr interessant, da es uns zu einem wichtigen punkt des wahlkampfs bringt:
viele menschen bemängeln, dass sich die politiker nur in der wahlkampfzeit blicken lassen.
doch möchten diese menschen wirklich, dass sich die politiker die ganzen jahre über sich immer wieder bei ihnen vorstellen? und wenn sie nun außerhalb des wahlkampfs mit politikern in kontakt kommen wollen, dann können sie zum telefon greifen und anrufen (oder emails, faxe, briefe schreiben).

über die unfähigkeiten mancher bürger möchte ich mich hier nun nicht auslassen, lediglich fragen in den raum stellen:
ob sie wissen, welche zuständigkeiten bei einer kommunalwahl "vergeben" werden?
ob sie den unterschied zwischen lokaler, landes-, bundes- & europäischer ebene verstehen?
kennen sie das wort "föderalismus"?

hoffen wir auf das beste, morgen ist wahltag.
genosse dohmendotorg sagt glück auf!

698 tolle tage.

Donnerstag, September 23

unendliche weiten

wer behauptet, dass es im netz alles gibt, hat recht.
den link zu diesem putzigen spiel habe ich soeben auf einem anderen blog entdeckt. urkomisch. mit genügend schmackes kann man die katze auch gegen die wand schleudern .. und wieder "auffangen". hehe.
nicht ganz so putzig erscheint mir dieser blog. eigentlich ist der kerl ganz schön scheiße - und doch haben seine wahlkampfberater einen blog für ihn zusammengebastelt. schlimm, schlimm.
[nachtrag vom 24. sep.: hier ist noch ein lustiger link zu einem wort-neu-zusammen-mixer, von meinem fleißigen i-surfer 3/diddy zugesandt]

wenn einer eine reise tut ... #3

nach fast drei wochen praktikum frage ich mich zusehends während der zugfahrten, was sich unsere (oder eher die, von den anderen) vorfahren bei der benennung von ortschaften gedacht haben.
lindern .. ja, was denn? was lindern die linderer denn so? schmerzen? aua.
hückelhoven-baal .. ball, ball heißt es, fußball. gut, dass hier wohl keine nationalmannschaft während der wm 2006 absteigt.
oder mein favorite:
geilenkirchen .. kirchen, meinetwegen. aber geil? nein, geil ist da absolut gar nix. nicht einmal die kirchen. schöner fänd ich persönlich, die ortschaft in "dingenskirchen" umzubenennen. diesen namen würd ich wohl nicht vergessen ;-)
dingenskirchen klingt auch viel sympathischer. und passender.

ersten prognosen zufolge werden in rheydt und mönchengladbach im nächsten jahr keine menschen mehr leben. jawohl. ständig steigen bahnfahrer in diesen beiden bahnhöfen ein, auf der hin- und (!) auf der rückfahrt. da steigt aber niemals jemand aus. würde ich wohl auch nicht. welcher normal denkende würde auch in diesen ekligen bahnhöfen aussteigen wollen...

morgen wirds bestimmt ganz spaßig im landtag, da ich alleine (!) das büro hüten werde - juhuu! :-)
und oliver: gute besserung!

Dienstag, September 21

landtag

mein praktikum im landtag läuft erfreulicherweise immer noch sehr angenehm.
nicht nur, dass das essen weiterhin schmackhaft (oh ja!) und günstig (die günstige mahlzeit mit einer kleinen cola für 2 euro 50) ist, auch die abgeordneten und deren mitarbeiter sind (weiterhin) sehr freundlich.
wenn doch alles so positiv verlaufen würde, dann könnte ich rundum zufrieden sein. tut's aber nicht. zwei dinge liegen mir arg im magen. beide werden sich spätestens bis mitte nächster woche geklärt haben. so hoffe ich. und die hoffnung, die ...

Montag, September 20

"Therapie per PC - Bloggen gegen Alzheimer?"

Endlich naht Rettung für mich:
"Die Idee, dass durch Web-Tagebücher die kognitive Situation von Alzheimer-Patienten verbessert werden könnte, ist in Einzelfällen nachvollziehbar". Juhuu!
Obwohl - eigentlich ist es doch eine sympathische Eigenart von mir, diverse Treffen mit den unterschiedlichsten Personen zu vergessen...!?

Sonntag, September 19

der countdown läuft ...


... noch eine woche.

dann ist der harte straßenkampf, äh straßenwahlkampf vorbei.
unser allseits beliebter ob indoktriniert die aachener bürger bereits beim frühstück mit seiner eingängigen parole "aachen zuerst".
da weiß der mündige wähler doch sofort, wo er sein kreuzchen zu machen hat.

die spinnen, die ...

tss, tss.
wem's freude bereitet, sich im internet nackig zu präsentieren .. bitte schön.
zart besaitete gemüter sollten sich diese seite nicht unbedingt anschauen, da männliche wesen scheinbar gerne "harte fakten" darlegen. igitt.

übrigens: nur böse zungen behaupten, dass der mac einem das letzte hemd auszieht ...

Mittwoch, September 15

kleine presserundschau #2 (ard tagesschau)

"Immer mehr Popbands propagieren Nationalstolz"
unter dieser überschrift nimmt sich nun auch die ard-tagesschau (nach der f.a.z., siehe "kleine presserundschau") dem phänomen an, dass immer mehr deutsche musiker sich nicht mehr von einem gestörten verhältnis zu ihrem mutterland (ver-) leiten lassen.
jedoch sieht auch sarah strohschein dies nicht positiv, sondern pushed befürchtungen, dass "die rechten" das neue selbstbewußtsein der deutschen musiker "toll finden". natürlich ist da nichts tolles dran, wenn sich braune dummbatzen an schöner, deutscher musik ergötzen.
aber muß man deshalb sämtliche musiker verbannen, die sich nicht für ihr land schämen? gewiss, dies ist überspitzt formuliert, doch entspricht es nicht dem, was frau strohstein vorschwebt?
schauen wir uns doch einmal um (nur umschauen, nicht nachmachen - keine bange): in europa und in amerika. in keinem anderen land gibt es ein so gestörtes verhältnis zu dem nationalbewußtsein, bzw. zu der eigenen flagge und deren farben.
bieten frau strohband und ihre kollegen eine lösung an? nein. lieber nicht noch drüber nachdenken, draufhauen reicht.
soll man denn jede schwarz-rot-goldene flagge den rechten überlassen? kann das das ziel sein?
ich meine, dass genau das gegenteil der fall sein sollte! unsere nationalsymbole (z.b. die flagge) sollten in der mitte der gesellschaft fest verankert sein und nicht von extremisten vereinnahmt werden.
erinnern wir uns an die fussballweltmeisterschaft 2002 in japan & korea zurück. war das nicht ein schönes bild auf all den plätzen, auf denen in deutschland hunderttausende von fans mit schwarz-rot-goldener schminke und weißen trikots "unseren" fussballern zu jubelten?
genau. war es.
kann und darf es auch weiterhin sein.
der politische dohmendotorg.

[nachtrag vom 16. sep.: erklärung der deutschen nationalflagge, zur info]

"Verschollene Handballer Sri Lankas: 'Wir haben gar kein Nationalteam'"

ja, hallo?
wer hat denn die eingeladen? welche "nationalmannschaftssportler" werden denn in zukunft in deutschland nach ihrem plötzlichem verschwinden gesucht?
das tretbootfahrerduo aus afghanistan, das langlauf-ski-team aus timbuktu, elf nackt-fußballerinnen aus dem iran oder der playstation-vierer aus bhutan?
fragen über fragen.
vielleicht hätten sich die verantwortlichen beim tsv wittislingen auch mal ein oder zwei fragen stellen sollen ... kost ja nix.

Dienstag, September 14

ipod #2

ein interessanter artikel in der sonntags-f.a.z. (link im titel) über mein lieblingsspielzeug, den ipod. sehr nett zu lesen, sehr informativ. nicht über den ipod an sich, sondern über das, was er sein kann, bzw. was in ihn hineininterpretiert wird/werden kann.
i never walk alone.

Montag, September 13

sportliche ertüchtigung #2

heute war ich mal wieder bei dem so genannten "kontakthüpfen", es war auch wieder sehr erlebnisreich. ich kann mir gut vorstellen, über die semester-"ferien" dort häufiger hinzugehen. doch keine bange: da das offiziell "fitness" heißt, muß ich dort auch nicht unbedingt kontakten ;-)
dohmendotorg wünscht eine geruhsame nacht.

Freitag, September 10

yeeha, elchgirl

hoppe, hoppe reiterin,
wenn superfreundin fällt, dann ...






... kommt sie ins kinderparadies. zu den vielen kleinen blauen und gelben bällen :-)

anyone got the time?

slabang

which season are you?

You're Most Like The Season ... NO wait! Hold it! You're not like a season at all! You're a psycho... You need a new season created just for you. You either answered wildly to be different, or you truly are a 'special case'. Independant - maybe, Intelligent - somewhat. Weird and wacky - most certainly. A nut case, a fruit cake, the joker, the insane lunatic :) However be careful or you may get locked up. Well Done... You're not at home in any of the seasons, you creat your own.

da hab ich nun den schlamassel. ich bin ein psycho. wenn ich so weitermache werde ich weggeschlossen. dann lebe ich tatsächlich in meiner eigenen jahreszeit. für immer.
böse zungen behaupten, dass mein praktikum der erste schritt dorthin ist - das sehe ich anders.
zu denken gibt mir das ergbnis dieses "charactertests" aber schon ein wenig, "schmeichelhaft" würde wohl nur ein optimist dazu sagen ...

Mittwoch, September 8

sportliche ertüchtigung

heute abend war ich mit superfreundin beim "kontakthüpfen".
keine ahnung wie das wirklich heißt. es war so ähnlich, wie ich mir aerobic vorstelle (habe ich noch nie gemacht).
diejenigen, die nicht so sehr den instruktor, sondern mehr mich angeschaut haben, hatten garantiert was zu lachen... diese bein-arm-koordination war nicht ganz so mein ding und auch ohne arm-schwingen war's nicht wesentlich einfacher.
es hat aber riesig spaß gemacht. ich fühl mich verdammt gut heute abend!
mal schauen, ob ich zum nächsten kontakthüpfen auf den königshügel joggen werde ...
ein glücklicher dohmendotorg sagt gute nacht.

ps: im nordrheinwestfälischen machtzentrum läuft alles wie gehabt. wieder lecker essen.

wenn einer eine reise tut ... #2

ihr kennt die werbung der bahn?
die, in der so ein basketballfreak seinem schräg gegenüber sitzenden papierknüllen in den mund wirft ...
ich auch.
doch schande über mich, ich habe mich nicht getraut. das kann ich als PdL (Praktikant des Landtags - ein dank an 3/diddy für diese bezeichnung) doch nicht machen. ich würde doch bei der spd in ungnade fallen - so etwas kann ich mir in meiner position nicht erlauben :-)

Dienstag, September 7

wenn einer eine reise tut ...

bahn fahren macht spaß!
und wie ... nette menschen, freundliche gesichter ringsum und service-orientierte bahn-mitarbeiter allerorten.
toll.
kein übeler schweißgeruch von den übergewichtigen mitfahrenden, kein schaukeln und ruckeln der bahn, keine menschen, die von einem vollen waggon zum nächsten vollen waggon tölpeln ...
ganz toll.

und der landtag? da lief's heute wieder richtig schön. cornelia war heute auch im büro und hat uns (oliver und mir) erläutert, welche infos sie zu welchen themen benötigt. kein problem für uns. wir sind doch politikwissenschafts-profis ;-)
heute war ich nicht mehr nur "der sohn", sondern der praktikant (von cornelia) ... aber keine bange, ich werde schon keine flecken auf meine kleider kommen lassen :-)

Montag, September 6

der sohn

vor ein paar tagen hab ich es schon angekündigt: die nächsten wochen werden nicht minder stressig, sehr wohl aber interessanter als die vwl-lernphase.

seit heute bin ich praktikant der abgeordneten cornelia tausch. im landtag. für die spd, natürlich.
heute war noch nicht all zu viel los, da dies der erste tag nach den parlamentsferien gewesen ist. also checkten oliver, der referent, und ich die presse & post und überarbeiteten einige daten.
putzig war, dass ich bei den anderen als "der sohn" vorgestellt wurde: "der sohn vom mattes, kennste doch!". was solls - über meinen vatter bin ich schließlich an das praktikum gekommen (danke noch mal) und den kennen die wutaler-abgeordneten nun mal...
ganz wichtig: die kantine ist gut. lecker essen gibts da.
die arbeitszeiten versprechen ein stressfreies arbeiten: beginn um zehn uhr, von zwölf bis 13 ist mittag ("mahlzeit") und gegen vier uhr schon wieder feierabend.
das nenn ich harte praktikantenarbeit :-)

die nächsten tage werde ich noch einiges zu meinem praktikum posten. die kommenden aufgaben dürften sehr spannend werden, da ich selbständig kleinere projekte erarbeiten werde. juhuu.
weitere bilder folgen natürlich auch noch ...
"der sohn".

Freitag, September 3

"Medizin: Zu viel Alkohol macht dumm - zu wenig auch" (klick mich)

obiges habe ich gerade eben bei den schlagzeilen von spiegel online entdeckt.
ich ahnte es ja schon immer, nun habe ich die gewissheit: trinken mach nicht nur schön (das wußte ich schon seit langem), sondern auch schlau.
nur eigenartig, dass sich der autor des artikels nicht wundert, dass die studie aus skandinavien stammt .. ein schelm, wer böses dabei denkt.
dohmendotorg sagt prost!

juhuu!

heute war der tag der wahrheit!
nicht nur, dass superfreund und ich makro zwei geschrieben haben - das lief ganz gut, faire fragen (klassik & fourastié).
superfreundin und ich haben unsere mikro eins-ergebnisse gesehen und uns erst einmal kräftig gefreut (siehe foto): beide haben wir bestanden. unnötig zu erwähnen, wer die bessere note erreicht hat ... ;-)
solche tage dürfen häufiger kommen!
heute morgen war ich ein nervliches wrack, bin in meiner wohnung auf- und abgetigert - aber nun: nun ist (fast) alles in butter! selbst der sonnenschein stört dohmendotorg nicht.

Donnerstag, September 2

makro zwei

heute haben wir wieder umfangreich & intensiv makroökonomie gepaukt.
kann man doch sehen, oder nicht ...?
superfreundin zeichnet gerade ein makro-modell an die tafel. sehr interessant.
morgen ist der große tag. nach der klausur geht's dann erst einmal in die berühmt-berüchtigte vitaminbar... lebensgeister (wieder) erwecken.
dohmendotorg sagt bis denne.