Freitag, Oktober 29

"STADT-MITARBEITER IM VISIER: Millionensumme aus Parkuhren verschwunden"

wieder einmal ein fall von: zur falschen zeit am falschen ort.
warum mußte ich als ehrlicher student auch bloß weiter studieren? sieht so aus, als ob da jemand eine weitere marktlücke besetzt hatte. hätte er besser mal weiterhin gemacht.

imc-unesco musikpreis 2004

heute gab es mal wieder einen schönen festakt im krönungssaal des aachener rathauses: der imc-unesco musikpreis wurde heuer an youssou n'dour verliehen.

dieser mann ist abgefahren. sehr höfliche erscheinung während des offiziellen gedönse & getöse und ein paar minuten später auf der bühne wird er zum tier und geht förmlich ab wie schmitz katze. aber hallo. leider hat er nur fünf stücke zelebriert.

man konnte auch gut erkennen, wo "fans" (bzw. andere musiker) und formal-geladene gäste saßen (z.b. ratsmitglieder) - eine einladung brauchten alle. die einen standen schon recht früh, die anderen pupten so lange wie möglich in die unbequemen stühle - unnötig zu erwähnen, zu welcher fraktion der takt-legastheniker dohmendotorg gehörte...

Mittwoch, Oktober 27

"Europa am Scheideweg: Argumente für ein Europa mit der Türkei"


puh, war das lahm.
herr münkler legte heute im rahmen der "Gehört die Türkei zu Europa"-reihe dar, weshalb der türkische beitritt zur eu sehr wichtig für eben diese sei.

soll ich lieber sagen, er versuchte es? der herr münkler ist weiß gott kein dummkopf oder intelektuelle niete, doch was er heute abend hier in good-old-aachen von sich gab, hatte nicht viel tiefgang.
im gegenteil. sein vortrag war lahm, seine wortwahl nicht durchdacht und unliebsame fragen tat er sehr überheblich ab.

ich hatte wahrlich mehr erwartet von herr münkler.
kein wunder, dass der moderator, prof. könig, es (scheinbar) kaum noch erträgt.

count down #2

noch drei wochen.

der kommentar vom tüüm war gar nicht mal sooo dumm. die nächsten drei wochen werde ich mir vermehrt infos über die ost-erweiterung zu gemüte führen. nein, nicht die von vor 60 jahren - die aus diesem jahr.

doch keine bange, ganz unbefleckt bin ich in diesem bereich zum glück nicht. falls ich doch ins schlingern gerate, dann kann ich mir immer noch einen hocker über den kopp ziehen und über die bühne hüpfen - meine inkompetenz sollte spätestens dann vergessen sein.


bange habe ich vor ganz anderen dingen: einen plakat-/flyerentwurf gibt es im prinzip noch gar nicht und einen raum (hörsaal) habe ich auch noch nicht.
das sind doch super voraussetzungen für eine gelungene podiumsdiskussion :-)

ich les jetzt erstmal was ...

Sonntag, Oktober 24

drin. #2

den serverwechsel nehme ich zur gelegenheit noch einmal zu posten, weshalb ich blogge, bzw. aufzuzeigen, dass ich nicht über alles blogge.

mein erstes posting "drin.":
"nun bin ich drin.
dohmendotorg wird hier - und zwar immer dann, wenn die zeit dafür reif ist - eindrücke, stellungnahmen, projekte und visionen darlegen.
dohmendotorg, das wird meine art & weise, oben genanntes öffentlich zu machen.
ich bin drin, du bist drauf.

sonnige grüße."

so isset. streng subjektiv interessante themen werden hier von mir dargelegt und so gut es geht werde ich persönliches über mich weiterhin nicht posten.
mein blog ist kein tagebuch. auch wenn meine postings lustig scheinen/sind - einen rückschluß auf meine person läßt sich so nur bedingt ziehen.

Samstag, Oktober 23

neue heimat

nachdem ich anfang der woche ein neues, einfacheres kommentarsystem eingefügt habe, hat sich heute entscheidendes geändert:

mein blog hat eine neue heimat. dohmen.org/blog

ja ja, ich weiß, den begriff "neue heimat" sollten gerade genossen noch in jahrzehnten nicht in den mund nehmen - aber was soll's. dohmendotorg macht das.

mein heim ist euer heim. trinkt einen tee, lehnt euch zurück und fühlt euch wohl. ich tu's auch.

Mittwoch, Oktober 20

count down

noch vier wochen.

dann steigt die podiumsdiskussion "eu 25", rund um die letzte erweiterungsrunde.
vier profs haben zugesagt. der moderator ist mir bestens bekannt. der hörsaal ist noch nicht ganz abgecheckt, da muß ich wohl noch mal meinen charme spielen lassen...

hörtipp gefällig?
arnold schwarzeneggers rede bei der republican national convention (8/31/04). einfach perfekt. nicht nur, dass er "erklärt" weshalb er republikaner ist, sondern auch weil er darlegt, dass er amerika für das größte und gerechteste land der welt hält - natürlich auch besser als die vereinten nationen für jegliche demokratien.

außerdem "kaperfahrt" von den ärzten. guter text. paßt.

"Für ein 'Danke' braucht es kein Budget" (SZ)

es kann gar nicht schaden, zuvorkommend und freundlich zu seinen mitmenschen zu sein. gelegentlich kann es sogar von vorteil sein. hab ich so gehört.

der oben genannte (und gelinkte) artikel ist sehr interessant. nicht nur, dass unmotivierte arbeitnehmer "in der Regel nicht wirklich auffallen und 'keinem weh tun'", sie übertragen ihre trägheit auf ihre kollegen. "Sie 'hassen', was sie täglich tun. [...] Sie sind sehr unglücklich mit dieser Situation und lassen das auch [ihre] Kollegen wissen."

ich glaube diese verhaltensweisen gibt es nicht nur im arbeitsleben, sondern in sämtlichen bereichen unseren lebens. besonders auffallend ist es natürlich dort zu betrachten, wo wir mit vielen menschen zu tun haben, sei es nun im job oder im studium.
doch auch dort, wo nicht viele menschen aufeinander treffen ist es durchaus von vorteil, von zeit zu zeit seinem gegenüber eine gewisse wertschätzung entgegenzubringen.

ich vermute jedoch, dass das problem nicht auf den job/das studium beschränkt ist, sondern ein gesellschaftliches ist.
wann war denn das letzte mal, dass ein unbekannter euch nett angelächelt hat, dass euch jemand die tür aufgehalten hat, als ihr keine hand frei hattet oder habt ihr mal versucht in einer fremden stadt nach dem weg zu fragen?

eben. ich hab keine ahnung, ob das früher besser war - so alt bin ich dann doch noch nicht - aber ich habe das gefühl, dass höflichkeit in unserer heutigen ellenbogengesellschaft keinen großen stellenwert mehr besitzt. ich finde das schade. ich glaube, dass vieles einfacher ginge, wenn man mehr auf die menschen zugehen würde - und wenn dafür bereits ein einfaches "Danke" reicht, um so besser.

danke für das lesen dieses postings und wenn ihr jetzt noch eure kommentare fleißig dazu schreibt, dann bekommt ihr von mir einen waschechten schulterklopfer! wenn das mal kein anreiz ist :-)

der dankende dohmendotorg.

Montag, Oktober 18

kommentarsystem

ich habe heute ein neues system implentiert, mit dem ihr meine postings einfacher kommentieren könnt.
einige ältere kommentare habe ich manuell eingetragen. wenn ich mal viel freizeit habe, dann übernheme ich auch den rest der kommentare in das neue system.

weiterhin gilt: feel free to comment!

Samstag, Oktober 16

serviceoase deutschland

als ich heute um vier endlich von der arbeit wegkam, befürchtete ich schon, für eine tube zahnpasta zum walmart fahren zu müssen, der plus gegenüber macht samstags um vier die schotten dicht.
doch der lidl auf dem dingensgraben hat samstags bis acht uhr geöffnet. bis acht uhr. und das jeden tag.
wie froh ich um vier war, dass endlich feierabend angesagt war ... bei lidl möcht ich nicht arbeiten müssen. über den laden hör ich eh dauernd schlimme dinge.
ich hab mir dann auch verkniffen ein paar packen milch zu kaufen und zu hause mit erstaunen zur kenntnis genommen, dass in so einem milchpacken ein ganzer liter drin ist. somit reichen meine vorräte (ein weiterer packen) eh noch länger.

nun zu dem letzten kommentar der no. 23: jawohl, ich esse kleine kinder. geschnetzelte kleine kinder mit spätzle, einer leckeren (mit printen angereicherten) sauce und grünem salat. zur verdauung einen espresso. aber bitte ohne milch.

stolberg galore


moda-schuhe im city kiosk


selbst ein urban hat in DER stadt der avantgarde keine schnitte.

Freitag, Oktober 15

feste feiern

ein feiner tag, dieser freitag.

wieder mal ein schönes gefühl, um 8 uhr 15 eine vorlesung zu besuchen. ich bin auch gaäääähn nicht weggenickt. später ging es dann mit der bahn nach stolberg. termin mit dem bürgermeister. für stadt- und raumplanung. haha. der erwartet, dass wir für ihn die kohlen aus dem feuer holen. pah! diese stadt ist verloren. das werden wir in den nächsten monaten noch hochtrabend ausformulieren und dann schlußendlich so vorstellen (auch vor der presse), dass alle stolberger meinen, sie würden im paradies leben.
und dann schnell weg!
aber nicht mit der bahn. die zugverbindung ist noch mühseliger als die früher in die zone. so sehr hinkt der vergleich gar nicht. stolberg versprüht schon ein wenig zonen-charme ... ich hör jetzt besser auf ;-)

gestern war auch noch gut. später am abend. in der vielharmonie. bei lecker trinken juso-treffen. keine inhalte - abgesehen von den flüssigen.

gleich kommt noch die wahlsiegerparty des ov ac-mitte. vier von vier möglichen ratskandidaten. juhuu! rot sehen sieger aus.

und mein "personal project"? das nimmt allmählich formen an. und was für welche! vier profs werden oben sitzen, mich einrahmend. dann heißt es "die oder ich!", survival of the fittest. merkt euch den tag vor. 17 nov, abends um 20 uhr, inne uni.

einen schönen abend, ob ihr nun emobretter bohrt, bullen besänftigt, eis vertickt oder wie ich FEIERT!

Donnerstag, Oktober 14

"30 Jahre Ikea in Deutschland" (SZ)

"Ein Land wird vermöbelt" - sehr schön zu lesen.

hörtipp

ich wage mich mit einem hörtipp weit aus dem fenster, denn die, die hier ab und zu kommentieren meinen doch, sie hätten einen ausgereiften musikgeschmack - da komm ich mit meinem pop-gedudel natürlich nicht mit.
so sei es denn.
heute hörenswert empfinde ich (ja, tatsächlich ein "persönliches posting")
zum einen "Danke, gut" von eins zwo und
zum andern "99 Problems" von jay-z.
keine gewöhnliche zusammenstellung?
korrekt. hört sich heute aber sehr gut an.

Mittwoch, Oktober 13

zeichen & wunder

sie geschehen noch.

heute abend, um zehn vor acht, hat dohmendotorg sich milch gekauft.
wahnsinn.
im plus. die haltbare. gleich zwei pack. für leckeren frappé.
hölle, hölle, hölle.


[nachtrag: nach reiflicher überlegung habe ich mir dieses milch-mixgetränk zu gemüte geführt. trinkbar.]

super

jawohl, yup, auch das. klaro!
super, auch in wien, na klasse, schön, cool, gott-sei-dank, klasse.

man, da kann ja nix mehr schief gehen. jetzt starte ich so richtig durch. darauf habe ich schon mein leben lang gewartet:
ihr millionen von euro, ich komme!

nun mal spaß beiseite. wer meldet sich denn freiwillig bei herrn edelmann? die homepage verspricht auch nicht mehr seriösität als die antoniusstraße in good old ac - und dort würde doch wohl auch niemand von uns hübschen freiwillig einen job annhemen.

schuster bleib bei deinen leisten. ich fahre weiter radlader und harre der dinge, die da kommen mögen.

ruhe.

nach drei stressigen tagen (und diversen wochen davor) hab ich nun endlich einmal ruhe.

ruhe vor den ungestümen erstis, denen alex und ich den rechten weg gewiesen haben,

ruhe vor den wichtigen hausarbeiten, die nun abgegeben sind,

ruhe aber auch (vorerst?) vor denen, die statt ihr auto zu waschen (oder zu arbeiten) lieber im netz surfen und unfug anstellen. an die herren: wascht eure autos, an die dame: multi-tasking-fähigkeit ist gefragt.

der beruhigte dohmendotorg.


ps: eine no. 23, die nicht drin ist, ist keine no. ...!?

Freitag, Oktober 8

landtag #2

the show is over.
das war's.
heute war der letzte tag meines praktikums im landtag nrw. es war rundum lustig und gelungen. zum abschied gab's lecker printen (von mir, dem öcher) und muffins (von meiner dienstfrau).

allerdings zittern doch etliche personen ob der möglichen enthüllungen, die da kommen können. die köchin c.t., der gerne rechts-rutschende a.b., die kalenderspruchsprechende d.b., der kajak-verunfallende o.s., die no. 23 m.h., der kopftuch-tragende schlosser b.w., die gerne mal einlauf verpassende b.a., der arbeitssüchtige f.f. und einige weitere bibbern schon, wenn sie nur daran denken, von dem sohn bloß gestellt zu werden. möglicherweise auch m.d., der angst hat, demnächst nur noch "der vater" zu sein ;-)

doch würde ich so etwas je tun ...? nein. natürlich nicht. jetzt, da ich doch mind. einen drei-achtel-fuß im landtag hab, bin ich voll eingenordet, schnur-straks auf linie getrimmt. e.m. hat immer recht und der dingens, äh p.s., auch. immer. ohne widerrede. vielleicht mit wiederrede.

ich blicke auf fünf schöne wochen zurück und hoffe, dass dies nicht mein letzter "ausflug" nach d'dorf gewesen ist. fotos werden folgen.

juhuu! #2

jabadabadooooooooooooooo!
zu erst sah es noch danach aus, dass ich makro 2 nicht bestanden habe. auch die klausureinsicht (unter studenten meckerstunde genannt) brachte keine besserung - im gegenteil. die zuständige dame, frl g (V.G.) , zeigte sich sehr uneinsichtig und extremst unfreundlich.
doch so schnell gibt dohmendotorg nicht auf! anfang der woche schrieb ich einen rethorisch wundervoll formulierten brief an das institut für wirtschaftswissenschaften und heute bekam ich die antwort auf meine bitte, die klausur noch einmal (von dem prof, natürlich) durchzuschauen:
"nach einer weiteren Prüfung Ihrer Klausur Makroökonomie 2, kann ich Ihnen mitteilen, dass Sie mit einer 4,0 die Prüfung bestanden haben. [...]
Mit freundlichen Grüßen
V.G."
haha, frl g dürfte sich pech-schwarz ärgern, denn ohne ein böses wort des prof dürfte dies wohl nicht abgelaufen sein und wie sie innerlich gebebt haben muß, als sie mir diesen brief schrieb und somit ihre arbeit komplett revidierte :-)

ich kann nun mit fug und recht behaupten, dass rethorisch einwandfreies meckern weiterhilft. ich hab meine beiden vwl-scheine.
basta.

welch ein schöner tag.
ehre, wem ehre gebürt: nicht nur dem 3/diddy für seine unermüdliche arbeit, sondern auch lady f hat sich einen dank verdient, denn ohne ihr "Lustiges Männchen"-modell hätte ich wohl keine grundlage für eine anfechtung der klausur gehabt :-)

übrigens: ich bin von 9,5 (2,5 & 7) punkte auf 12,5 (4 & 8,5) punkte "hochgestuft" worden, also um knapp ein drittel!

Mittwoch, Oktober 6


nachher


vorher

Montag, Oktober 4

tag der deutschen einheit

hallo? war da was, gestern?
ach ja, schlechtes tv-programm. und weshalb? richtig, es war mal wieder ein feiertag.
habt ihr eine ahnung, was gestern gefeiert wurde? richtig, gestern wurde zum wiederholten male die deutsche einheit gefeiert.
gefeiert ist wohl zu viel gesagt, denn ehrlich gesagt hab ich von den (offiziellen) feierlichkeiten kaum etwas mitbekommen - und dass, obwohl der dritte oktober unser höchster nationaler feiertag ist. ob das mit unserem "gestörten verhältnis" zu unserer nation zusammenhängt? jedenfall gibt es so ein understatement in anderen ländern wohl kaum.

mal ganz abgesehen davon, dass die "neue" brd nun 14 jahre alt und somit strafmündig geworden ist. ein teen im besten alter quasi, sich emanzipierend (von wem?), neue grenzen absteckend (nein, nein, keine neuen staatsgrenzen) und auch mal aufbegehrend (un-sicherheitsrat/militäreinsätze?)

14 jahre zusammengehörendes deutschland - doch zusammengewachsenes?
wohlwollend betrachtet könnte man meinen, dass die brd mitten in einer teenie-selbstfindungsphase steckt. doch der vergleich hinkt, da die brd nirgends in die schule geht. womöglich hat der westen diese schule schon durchlaufen (bis 1955?) - nur der osten ...
jetzt fang ich damit auch schon an: der osten ist an allem schuld! das stimmt wohl nicht ganz, doch könnte ein lösungsansatz darin bestehen, tatsächliche "schwachstellen" in der brd offen aufzuzeigen. im westen wie im osten. ohne ressentiments. geht das?
wenn wir uns nun dem bild des 14-jährigen teen wieder widmen und er eine temporär scheinbar gespaltene persönlichkeit besitzt, so benötigt dieser professionelle hilfe. doch von wem? wer kann der 14-jährigen brd denn helfen?
hilfe durch selbsthilfe? müssen wir ganz tief in uns hineinhorchen und uns (gegenseitig) mehr zu hören?

und obwohl ich da mit drin stecke, hab ich keinen plan von einer therapie. ihr?


[überarbeitet am 5. okt]
ps: gut, dass ich nicht das bild einer 14 jahre andauernden ehe gewählt habe - der scheidungsrichter kann bei dieser ehe nämlich keine hilfe darstellen ;-)

das duell

im itunes-music-store gibt es nicht nur sämtliche reden des letzten parteitags der demokraten und hearings zu den anschlägen am 11.9., sondern auch das duell um die us-präsidentschaft zwischen amtsinhaber bush (der böse, der nie im krieg war, "seine" männer trotzdem in mehrere schickt) und herausforderer kerry (der gute, der sein land in vietnam verteidigt (!) hat und "seine" männer (nur) aus dem irak zurückholen will).
ob kerry nun wirklich so viel besser ist oder nur das kleinere übel, dass will ich hier nicht weiter erfragen. falls jedoch 2008 hillary clinton kandidieren soll, dann müssen wir weitere vier jahre bush-fegefeuer ertragen/-leiden.
[natürlich benötigt ihr itunes, um die audio-dateien laden und hören zu können]

Freitag, Oktober 1

pflaumentrauben

hmm, lecker. diese teile schmecken ein wenig nach pflaume. klasse. pflaumen im traubenpelz. genial verpackt. wird aber unter dem namen "weintraube" verkauft. so ein quatsch.

"BBC NEWS|Technology|Poison porn pics show up online"

schau mal einer an, auch das winxp-sp2 ist davon betroffen? tss, warum taucht mein system denn nicht in dieser liste auf?
ach ja, ... :-)

"Another Republican for Kerry"

kicking ass.
nettes posting von heute.

frei tag

heute hat mich (den PdL) der diddy (der selbsternannte (!) KdL) besucht. er war sichtlich beeindruckt. kein wunder. einen netten bericht könnt ihr auf seinem blog nachlesen.
übrigens:
auf regen folgt regen.