Dienstag, Januar 31

wir fragten deinen dealer


gäbe es einen erschöpflichen vorrat an heißem wasser, ich hätte ihn so eben unwiederbringlich vernichtet.

kann ich als großabnehmer direkt mit gazprom (gas.. heizen.. klar, wa!?) verhandeln? ich würde mich - für einen guten preis - auch dazu verpflichten jeden morgen die blau-weiß-rote-fahne zu hissen und an meiner kleidung rote sterne anzubringen.
ich frag mal meinen genossen gerd..

weshalb habe ich mir eigentlich einen babypopo in's gesicht geschnibbelt? heute geht's doch bloß zu tomte. tss..!

Sonntag, Januar 29

apfel. coke, snickers. heiße schokolade mit sahne, mousse au chocolat torte. lahmacun dönerli. schokolade.
in der reihenfolge.

Bergisches Heimatlied

Halbmast

Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
Die Berge hoch ragen, der Amboss erklingt.
Wo die Quelle noch rinnet aus moosigem Stein,
Die Bächlein noch murmeln im blumigen Hain.
Wo im Schatten der Eiche die Wiege mir stand,
Da ist meine Heimat, mein Bergisches Land.

Wo die Wupper wild woget auf steinigem Weg
An Klippen und Klüften sich windet der Steg.
Wo der rauchende Schlot und der Räder Gebraus,
Die flammende Esse, der Hämmer Gesaus
Verkünden und rühmen die fleißige Hand:
Da ist meine Heimat, mein Bergisches Land!

Wo die Schwerter man schmiedet dem Lande zur Wehr,
Wo's singet und klinget dem Höchsten zur Ehr,
Wo das Echo der Lieder am Felsen sich bricht,
Der Finke laut schmettert im sonnigen Licht,
Wo der Handschlag noch gilt als das heiligste Pfand,
Da ist meine Heimat, mein Bergisches Land.

Wo so wunderbar wonnig der Morgen erwacht,
Im blühenden Tale das Dörfchen mir lacht,
Wo die Mägdlein so wahr und so treu und so gut,
Ihr Auge so sonnig, so feurig ihr Blut,
Wo noch Liebe und Treue die Herzen verband:
Da ist meine Heimat, mein Bergisches Land!

Keine Rebe wohl ranket am felsigen Hang,
Kein mächtiger Strom fließt die Täler entlang.
Doch die WäIder sie rauschen so heimlich und traut,
Ob grünenden Bergen der Himmel sich blaut,
Drum bin ich auch weit an dem fernesten Strand:
Schlägt mein Herz der Heimat, dem Bergischen Land.

Wo den Hammer man schwinget, mit trotziger Kraft,
Da schwingt man die Schwerter auch heldenhaft,
Wenn das Vaterland ruft, wenn das Kriegswetter braust,
Hebt kühn sich zum Streite die bergische Faust,
Dem Freunde zum Schutze, dem Feinde zur Schand,
Mit Gott für den Kaiser, für's Bergische Land!

(Rudolf Hartkopf)

Donnerstag, Januar 26

road trip!



I Shoot Film.

Dienstag, Januar 24

Self Portrait Tuesday


vielen dank für die blumen,
vielen dank für die gute musik.

neue musik ist prima und macht spaß & freu(n)de.

howie carpendale, der alte stecher, läuft auf heavy rotation. toll!

lass uns mal so richtig schön englisch essen gehen.

Sonntag, Januar 22

nachdem meine seite bereits frequentiert wurde, um informationen bezüglich des hildegart (toller laden) zu erlangen, bin ich gespannt ob es jemanden interessieren wird, dass van den daele (von mir auch gerne der fladenladen genannt - nur ein paar meter unterhalb des h.) eine sehr genüssliche auswahl an fladen, kuchen und warmen getränken bietet. ist so. nämlich.

dass dittsche heute nicht läuft - dafür aber karnevalsgedöns - ist scheiße!

improved improvisation


..bin unterwegs auf den straßen von ac.
schieße fotos. auf film. analog.

die frage ist nicht ob die cam (vom delivery man ausgeliehen) was kann, die frage ist ob herr dohmen es drauf hat.

die zenit wollte ja leider den film nicht transportieren. vielleicht bekomme ich das problem noch in den griff. wäre schön. denn die zenit gibt einem gar keine hilfe volle künstlerische freiheit.

mit schöner neuer musik auf dem ohr sollte aber alles gut gehen :)

Samstag, Januar 21

¡laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangweilig!

so, und_nicht_anders, war der gestrige film, den ich gewissermaßen gezwungenerweise geschaut habe. schattenväter. null handlung im film. zum einschlafen. hab ich dann auch gleich gemacht. ha!

war aber schließlich neujahrsempfang und so war nachher ulla (ätsch, der link ist extra für ta.) zum winken und sekt, o-saft & beck's zum abwinken da.

Freitag, Januar 20

boys just wanna have fun


that's all they really want
some fun
when the working day has come
boys - they want to have fun
oh boys just want to have fun,
they want to have fun!

Mittwoch, Januar 18

hasse ma ne mark nen euro?!

Dienstag, Januar 17

Self Portrait Tuesday


meine welt ist..
schwarz oder weiß
gut oder böse
schnell oder langsam
lustig oder traurig
freund oder feind
dürrenmatt oder pilcher
ich oder ihr

voller ironie.

Sonntag, Januar 15

don't look back


toll, toll, toll.

endlich einmal habe ich die nacht nicht im B9 (sorry, in der B9 lounge) ausklingen lassen.
heute morgen war es schlimmer: das letzte bier - das natürlich schlecht war (ist schließlich immer das letzte bier. bemerkte ich schon um acht auf dem heimweg..) - trank ich im club voltaire.

krasser laden, mit klingel, türaufmacher, (theken-) schlamxen und dem rest der aachener partycrowd, einfach nur dem rest.

hildegart ist knuffig. bestenfalls kommt da ein fotoshooting bei rum. andernfalls ist hildegart halt zum spaß da :)

Samstag, Januar 14

chan chan



aachens straßen habe ich in den letzten tagen fast nur des nachtens gesehen.. da muss dieser eine meine blog eben etwas kürzer treten. macht er gerne. geht schließlich um den herrn dohmen. hier.
heute gab es eine verlängerte kuchentime ohne kuchen, aber mit viel kleinholz. das macht laune.

ebenso wie die abendplanung. äußerst unloungig werden wir wohl eine lokalität aufsuchen, in die dem namen nach wohl auch meine omi gehen könnte. tut sie jedoch nicht. ich aber. wird lustig.
im krassen gegensatz zu den letzten abenden, an denen zwischen halb eins und zwei uhr sämtliche lokale in aachens vergnügungsstraße (nicht antoniusstraße!) ihre letzte runde eingeläutet hatten. bastarde. mein geld bekommen die so nicht. ha!

und wieder mal ein hooray auf die post. innerhalb einer woche kommen pakete in asien und süd-west-europa locker an. sehr fein. bislang ist noch nüscht verschütt gegangen! naja, angeblich eines, aber wer weiß das schon...

Donnerstag, Januar 12

nachdem mir pat letztens seine idee der anti-lounge - hier in aachen schießen derzeit lounges aus dem boden (in großstädten ist dieser trend vermutlich seit jahren schon wieder abgeebbt), wie sonst nur pilzsporen in meinem kühlschrank - erörterte, dinnierte ich nun mit dem delivery man in aachens ältester lounge:
der m-lounge.

das konzept besticht durch eine angenehme atmosphäre, der schuppen ist in sanften rot- und gelbtönen gehalten und das bedienkonzept lehnt sich an den service englischer pubs an. alles in allem kann man dort herrlich seinen abend genießen und sinieren.
danke für diese unterschichtenlounge, um den kind den doch passenden namen zu geben..

und nun geht die rallye weiter, der tag hat gerade erst angefangen. juhuu :)

Dienstag, Januar 10

die besten geschichten schreibt doch immer noch das leben!

Samstag, Januar 7

bad meets evil

ich breche hier nun mal das schweigen, es ist ja nicht mehr zum aushalten!

ich bin entstellt!

meine güte, da wollte ich doch bloß einen neuen feschen haarschnitt - und mit was verließ ich den frisiersalon?
mit übel zurecht gestutzten haaren!
jeder spasst in der mensa hat so einen 08|15-haarschnitt. aber nicht mit mir! ich habe mir zu hause die schere gegroffen und mutig einige haare weggeschnibbelt. so hat diese frisur eventuell die möglichkeit als wild durchzugehen...

mich hätte wohl stutzig machen sollen, dass die friseuse - ich wette sie nennt ihren liebsten 'bärchi(lein)' - zugab, aggressiv zu sein. also wegen der musik. kein wunder, den ganzen tag einslive (es lief in diesem augenblick 'tokio hotel') kann einen nur aggro machen. aber kann sie damit denn nicht anders umgehen? muss ich denn nun dafür büßen??
entstellt. ich.

mich konnte auch nicht weiter erheitern, dass sie im straßenverkehr ebenso aggro wird, so bald fiese musik gespielt wird. ich habe angst.

aber nicht vor zahnärzten. der neue ist super. gute arbeit. und nette zahnarztgehilfinnen.

und was ich heute vormittag erlebt habe, oh man!, das darf ich echt niemandem erzählen - andernfalls bekomme ich dafür kein geld mehr! aber pssst, der feind freund hört mit.

esst torten!

winterloch.

Dienstag, Januar 3

what else is there

obwohl der rutsch in's neue jahr doch recht ausgelassen und fröhlich begann, ärgerte ich mich ein wenig als ich diesen artikel las:
Polizei-Einsatz beendet 500-Mann-Fete

verdammte hacke, um 4 uhr 30 war da letztendlich schicht im schacht. ungefähr um die uhrzeit sind wir noch an dem teil vorbeigelaufen und tags zuvor hatten wir noch gewitzelt, ob wir nicht in's roncalli gehen sollen. schließlich hatte pat einen insider belauscht. beim pullis einräumen. im h&m.

dafür stand gerade die kripo bei mir vor der tür. zwei komische kerle, die echt wie bullen aussahen. oder lehrer. in zivil halt. die wollten aber nur zu einem nachbarn und hatten keinen peil, in welcher wohnung der haust. ich auch nicht. wenigstens konnte ich denen ein paar wohnungen nennen, in denen er sicherlich nicht wohnt. immerhin.

kennt ihr eure nachbarn?

Sonntag, Januar 1

can i have it like that

mein lieber herr gesangsverein!

kater fühlen sich in 2006 genauso dolle an wie voriges jahr. da ändert sich ja gar nüscht!

kein wunder, bei so vielen verschiedenen biersorten (u.a. komisches holländisches) und zwischendurch auch mal ganz fieses "frisch gezapftes" in der ersten räucherbude am platze, hier in good ol' aachen, dem MuBu.

erkenntniss des neuen jahres:
wäre ich ne frau, würde ich auch auf frauen stehen (von p.d.g.).

und die party war dann doch noch ganz gut - nur der bass, der war vor dem casino besser :)

hatte ich mir einen vorsatz gestellt? möglicherweise mal weniger alk zu trinken?
nö, bestimmt nicht...

und ihr, habt ihr zu brechende vorsätze?